Karl Kraus liest Offenbach
Buchcover
Single LITERA 5 65 139
Begleittext:
„Mein Hang, alles niederzureißen, was mir über den Weg kommt, hat mich bekanntlich in den letzten Jahren dazu verführt, mein Wirken für ein Theater der Dichtung … auf Offenbach auszudehnen, welchen ich für den überhaupt größten satirischen Schöpfer aller Zeiten und Kulturen erachte.“ – Diese Hochschätzung von Jacques Offenbach durch Karl Kraus konnte von niemandem besser dargestellt und analysiert werden als von Prof. Georg Knepler, dem international angesehenen Musikwissenschaftler: Er ist der einzige noch lebende von jenen Musikern, die Kraus bei seinen legendären Offenbach-Lesungen auf dem Klavier begleitet haben.
Georg Knepler schöpft jedoch nicht allein aus seinen Erinnerungen, aus bisher unveröffentlichten Tagebucheintragungen und Briefen, um einem breiten Leserpublikum das Wirken von Karl Kraus in dessen letztem Lebensabschnitt nahezubringen; er hat auch höchst aufschlußreiche Dokumentationen zusammengetragen, aus denen die Intensität hervorgeht, mit der sich Karl Kraus dem Operettenkomponisten widmete.
Ein besonderer Schatz ist die – für Singstimme und Klavier (oder Gitarre) arrangierte – Wiedergabe der Zeitstrophen, die Kraus zur Vermittlung seiner Haltung zu aktuellen Ereignissen den Offenbach-Couplets hinzufügte. Die beigefügte Schallplatte hält viele dieser Couplets mit den Zeitstrophen fest – vorgetragen vom sich selbst begleitenden Georg Knepler – und vermittelt die Faszination, die vom Rezitator Karl Kraus ausging – durch historische Aufnahmen seiner Stimme.
Ausführlich werden neue Gesichtspunkte in der Einschätzung des rätselhaften Mannes und Musikers Jacques Offenbach dargelegt, werden (vor allem anhand der erwähnten Zeitstrophen) die Positionen des späten Karl Kraus zu vielen Fragen erörtert. Zahlreiche wertvolle und bisher unbekannte dokumentarische Bildbelege (unter anderem Szenenfotos, Karikaturen, Programmankündigungen) ergänzen den Text, mit dem Georg Knepler einen wichtigen Abschnitt von Leben und Wirken des genialen Wiener Satirikers, Dichters, Publizisten und Rezitators Karl Kraus überzeugend erstellt.
|  Seite 1  |

Brief der Metella
Lied der Marietta
Auftrittscouplet des Vizekönigs

Ausschnitte aus „Das Ehrenkreuz“
Historische Aufnahme der Stimme von Karl Kraus


|  Seite 2  |

Couplet der Höflinge mit einer Zeitstrophe
Zeitstrophe zum Auftrittscouplet des Erzherzogs
Zeitstrophe zum Couplet der Höflinge

Das Schoberlied
Historische Aufnahme der Stimme von Karl Kraus

Couplet der Regina mit einer Zeitstrophe
Chor der Dragoner und der kleinen Soldaten
Zeitstrophe zum Auftrittscouplet des Vizekönigs
Zeitstrophe zum Auftrittscouplet des Erzherzogs

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Vortragender: Georg Knepler

Beilage zum gleichnamigen Buch