Hans im Glück

nach Brüder Grimm

LP LITERA 8 65 382
Covertext:
Das uralte, von den Gebrüdern Grimm nach mündlicher Überlieferung aufgeschriebene Märchen ist weithin bekannt.
Meist wird es so verstanden und erzählt, daß die Zuhörer Hans für dumm halten, weil er sich betrügen läßt und immer wieder Wertvolles gegen weniger Wertvolles tauscht, bis aus dem Goldklumpen ein Schleifstein geworden ist, den er dann auch noch verliert ... Aber der überlieferte Märchentext schildert den Hans nur als glücklich und erklärt ihn mit keinem Wort für dumm!
Warum eigentlich nicht?
Wie ist das mit dem Glück?
Ist nur der glücklich, der reich ist und dessen Besitz hohen „Wert“ hat?
Wie ist das mit dem „Wert“?
In Katrin Langes phantasievoller Schallplattenfassung der alten Geschichte hat Hans gute Gründe glücklich zu sein, wenn er sich vom Reichtum in die Armut tauscht. Denn er tauscht immer wieder das ein, was er gerade braucht und was ihm und manchmal auch den Tauschpartnern weiterhilft.
Und am Ende der Geschichte ist Hans gewiß glücklicher – vielleicht auch reicher? als am Anfang.
Hans: Hermann Beyer
Kaufmann: Ulrich Voß
Reiter: Arno Wyzniewski
Mann mit der Kuh: Rolf Hoppe
Frau mit dem Schwein: Käthe Reichel
Gänsezüchter: Rolf Ludwig
Scherenschleifer: Reimar J. Baur
Trinchen: Franziska Troegner


nach Brüder Grimm
Bearbeitung: Katrin Lange

Musik: Jürgen Ecke

Regie: Norbert Speer
Tonregie: Karl Hans Rockstedt
Schnitt: Bärbel Hintze

(ab 8 Jahren)