Dreh dich, Rädchen
Kinder- und Volkslieder
LP ETERNA 8 35 092
Covertext:
Nicht die fertige Musik, das Lied oder die Tanzform ist bildungsfähiger Stoff für das Kind, sondern die „Bausteine“ sind es, die das Kind in seiner musischen Betätigung anregen. Hierbei spielt das Improvisieren eine wichtige Rolle.

Wir suchen die Kinder weder nach besonderen musikalischen noch tänzerischen Begabungen aus, ebensowenig „spezialisieren“ wir die Kinder. Jedes Kind birgt in sich Fähigkeiten, sein musisches Tun zu äußern. Sei es in der Musik, im Tanz, Zeichnen oder anderem. Man muß die Fähigkeiten erkennen und weiter entwickeln.

All diesen musischen Elementen gilt unsere Aufmerksamkeit.
Auch das Heranführen an klassische Musik, Folklore der verschiedensten Völker bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen ist von größter Wichtigkeit. Dmitri Kabalewski sagt: „Für Kinder kann die Musik nicht gut genug sein.“

Die Kinder spielen auf den verschiedensten Instrumenten: Blockflöte, Gitarre, Trommeln, Rasseln, Triangel, Klanghölzer, Schellenring, Flaschen, dem klingenden Schlagwerk – Metallophon, Glockenspiel, Marimbaphon, Xylophon – und Rhythmusinstrumenten aus vielen Ländern.
Farbigkeit der musikalischen Arrangements sowie rhythmische Prägnanz sollen unseren Kindern helfen, ihre Musik selbst zu gestalten.

Die Freude, mit der die Kinder alles Neue aufnehmen und schöpferisch zum Ausdruck bringen – sie musizieren nicht nur, sie improvisieren in ihren Bewegungsstudien, schreiben selbst Texte und die Musik dazu und zeichnen (die Zeichnungen sind auch die Bühnendekoration bei unseren Veranstaltungen) – dies alles bestätigt die Notwendigkeit und Richtigkeit dieser allseitigen musischen Arbeit mit den Kindern. Es ist darum von besonderer Bedeutung, Kinder schon im Vorschulalter – unsere Jüngsten sind 3 Jahre – anzuregen, ihre natürliche Bewegungs- und Singefreudigkeit zu entwickeln, ihre Phantasie in der Improvisation auszuprägen und so einen Beitrag zu allseitiger Persönlichkeitsentwicklung zu geben.

Leiter des Ensembles „Musik und Bewegung“
Künstlerischer Leiter: Anni Sauer
Musikal. Leiter/Komponist: Gunther Erdmann


1.




2.






3.




4.



5.


6.



7.



8.



9.



10.






11.




12.



13.



14.





15.




16.




17.



18.




19.




20.




21.




22.




23.


24.




25.




26.




27.



28.




29.
|  Seite 1  |

Das Spinnrad
(Dreh dich, Rädchen
Deutsches Volkslied
Manja Winkler, Blockflöte

Zwei deutsche Volkslieder aus der Zeit
des Bauernkrieges
Instrumentalstück
a) Es fuhr ein Bauer ins Holz mit seiner Hauen
b) Mir ist mein Pferd vernagelt sehre
(aus dem Lochamer Liederbuch)

J’ai du bon tabac
(Ich habe guten Tabak)
Französisches Kinderlied
Gunther Erdmann, Wanzenklavier

Per la fera d’Sassöl
(Auf dem Markt von Sassöl)
Norditalienisches Volkslied

Tschastuschki
Komponist: Dmitri Kabalewski

Ach, rutschejok, moi rutschejok
(Ach Bächlein mein Bächlein)
Russisches Zigeunerlied

Kakwa moma, widjach mamo
(Was für ein schönes Mädchen ich gesehen habe, Mama)
Bulgarisches Volkslied

Rytschenitza
Bulgarischer Volkstanz, Instrumentalstücke
Gunther Erdmann, Klavier

Taivas On sininen
(Nacht unterm Sternenhimmel)
Finnisches Volkslied

Semilla
(Die Saat geht auf)
Chilenische Folklore
Instrumentalstuck für Schlagwerk und vier
abgestimmte Wasserflaschen
Sybille Hahn, Sabine Dobis, Wasserflaschen

Hiraita
(Die Lotosblume)
Japanisches Kinderlied
Gunther Erdmann, Celesta

O horgosi czardo
(In der Schänke von Horgoschi)
Ungarisches Volkslied

Net’ ukej
(Klopfe nicht)
Tschechisches Volkslied

Kolo „Rhythmen vom Balkan“
Sybille Hahn, bulgarische Hirtenflöte


|  Seite 2  |

Das Brot
(Wenn ich ein Bäcker wäre)
Text: Gianni Rodari
Gunther Erdmann, Klavier

Friedenslied
(Laßt die Sonne immer scheinen)
Text: Nora Baldow
Gunther Erdmann, Celesta

B-A-C-H
Aus dem Notenbüchlein der Anna Magdalena Bach
Gunther Erdmann, Klavier

Lied vom Apfelbäumchen
(Als das Apfelbäumchen gepflanzt war)
Text: Rainer Kirsch
Gunther Erdmann, Celesta

Pferdchen laufen hopp, hopp, hopp
Text: Sybille Hahn (11 Jahre)
Die Jüngsten der Kindergruppe (3-4 Jahre)
Gunther Erdmann, Wanzenklavier

Mein Luftballon
Text: Helmut Stöhr
Die Jüngsten der Kindergruppe (3-4 Jahre)
Gunther Erdmann, Wanzenklavier

Wenn ich in die Schule komm
Text: Helmut Stöhr
Carola und Anke (3 und 4 Jahre) der Kindergruppe
Gunther Erdmann, Wanzenklavier

Kätzchen – Miau
(Miaut das Kätzchen)
Aus dem Polnischen übersetzt von Henryk Bereska
Gunther Erdmann, Celesta

Der Flohwalzer
Komponist: Unbekannt

Im Winter
(Im Winter geht die Sonn’)
Text: Peter Hacks
Gunther Erdmann, Klavier

Schneeflöckchen
(Schneeflöckchen leise)
Text: Peter Hacks
Gunther Erdmann, Klavier

Der Schneemann
(Ein Schneemann steht im Wald allein)
Text: Sybille Hahn (9 Jahre)
Gunther Erdmann, Wanzenklavier

Die Ameise
Text: Sarah Kirsch
Gunther Erdmann, Wanzenklavier

Liebes Pferd
Text: Sarah Kirsch
Gunther Erdmann, Wanzenklavier
Eberhard Hampel, Fagott

Drehorgelstücklein
Redouten-Walzer für Vokalstimmen, Wasserflaschen
und Vogelstimmen

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .



Kinder- und Jugendensemble „Musik und Bewegung“
des Hauses der Jungen Talente, Berlin
Musikalische Leitung: Gunther Erdmann
Gesamtleitung: Anni Sauer
Komponist zu 15, 16, 18-22, 24-29: Gunther Erdmann
Bearbeitungen: Gunther Erdmann

Tonregisseure: Hans-Christian Richter, Peter Nölle,
Ursula Segtrop, Frohgemut Schnabel

Aufnahmen des Rundfunks der DDR


1:50




1:30






1:50




1:25



2:05


1:20



2:05



1:55



1:40



2:10






1:30




2:20



1:15



3:30





2:20




1:20




1:30



3:00




1:15




1:35




0:50




2:25




2:00


1:00




1:40




1:10




1:00



1:05




2:20