Fragen, Klagen, Antworten
Dritter Brecht-Abend mit Ekkehard Schall
LP LITERA 8 65 436
Covertext:
Fragen, Klagen, Antworten
Auf die Frage, warum ich in diesem Titel so weitläufige Begriffe bemühe, würde ich antworten: Es bewegt mich zurückdenkend,

daß Fragen nicht beantwortet werden, aber dennoch eine Antwort in Aussicht stellen, daß eine Fragestellung überflüssig wird oder sich erledigt, indem sie in eine andere oder neue übergeht,

daß Klagen eine Tatkraft sein können, in die der Aussichtslose ausbricht wie der nur Entmutigte, dieses Klagen ist Beklagen, Wehklagen und Anklagen zugleich,

und daß Antworten so schmerzhaft helfen können, auch ohne von jedem gehört oder begriffen zu sein.

Die Vernunft mischt Erfahrungswerte anders, als die die vernarbten Gefühle es tun, so bitte ich hier um Vernunft für die durch Poesie gefilterten Erlebnisse und Vorstellungen Brechts und erweitere die im Titel stehenden Begriffe um je zwei ebenso ausufernde und mir synonym scheinende, jedenfalls was die Zusammenhänge der einzelnen Texte dieses Programms zwischeneinander betrifft:

Hoffnung, Niederlage, Sammlung,
und
Erwartung, Rückschläge, Organisation.

Ekkehard Schall
|  Seite 1  |

Der Teufel (1941)
Musik: Karl-Heinz Nehring

Zweites Lied des Kin-je an seine Schwester (um 1937)
Musik: Karl-Heinz Nehring

Ach, wie sollen wir die kleine Rose buchen? (um 1954)

Über die Unsicherheit menschlicher Verhältnisse (1928)
Musik: Kurt Weill

Denn wovon lebt der Mensch? (1928)
Musik: Kurt Weill

Entwurf eines Gesellschaftsvertrages (um 1923)

Von den verführten Mädchen (1920)
Musik: Bertolt Brecht

Nannas Lied (1936)
Musik: Hanns Eisler

Alabama-Song (um 1926)
Musik: Kurt Weill

Denn wie man sich bettet (um 1926)
Musik: Kurt Weill

O Mond von Alabama (um 1926)
Musik: Kurt Weill

Fragen eines lesenden Arbeiters (1935)

Die Hoffenden (um 1934)

O Falladah, die du hangest! (1932)
Musik: Hanns Eisler

Die wahre Geschichte vom Rattenfänger von Hameln (1938)
Musik: Rudolf Wagner-Régeny

Das Lied vom SA-Mann (um 1931)
Musik: Hanns Eisler

Grabschrift für Karl Liebknecht (1948)

Grabschrift für Rosa Luxemburg (1948)


|  Seite 2  |

Paragraph I
Aus:
Drei Paragraphen der Weimarer Verfassung (1930/31)
Musik: nach bekannten Motiven Karl-Heinz Nehring

Ballade zum § 218 (1930)
Musik: Hanns Eisler

Wiegenlied IV (1932)
Musik: Hanns Eisler

Hymne an Gott (1917)

Gegen Verführung (um 1920)
Musik: Hans Leo Haßler

Sorgfältig prüf ich (1931)

Hollywood-Elegien (1942)
Musik: Karl-Heinz Nehring

Hollywood (1942)

Deutschland (1933)

Der anachronistische Zug
oder Freiheit und Democracy (1947)
Musik: Hanns Eisler

Deutschland 1952

Der Nachgeborene (um 1920)

Lob der Dialektik (1931)
Musik: Hanns Eisler

Das ist gut (1940)

Lob des Kommunismus (1931)
Musik: Hanns Eisler

Lied über die guten Leute (um 1939)

Denn der Menschheit drohen Kriege (1952)
Musik: Siegfried Matthus

Friedenslied (1951)
Musik: Hanns Eisler

Maria saß auf einem Stein (1938)
Musik: Volkslied

Aus:
Zum Völkerkongreß für den Frieden
Wien 1952

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Gesang, Sprecher: Ekkehard Schall

Textrechte: Bertolt-Brecht-Erben

Klavier: Karl-Heinz Nehring
Künstlerische Beratung: Barbara Schall-Brecht
Tonregie: Eberhard Richter
Schnitt: Bärbel Hintze