Neudeutsch für DDR-Bürger
aus Programmen des Kabaretts „academixer“

LP LITERA 8 65 424
Covertext:
Seit mehr als 20 Jahren machen wir, die Stammbesatzung der „academixer“ Kabarett. In dieser Zeit hat sich unser Ensemble um einiges vergrößert. Eine eigene Spielstätte, den „academixer-Keller“ in Leipzig, haben wir seit 1980. Und wenn nicht gerade der Bus eine Reifenpanne hat oder die Reichsbahn im Schnee stecken bleibt, dann ist der Keller mit seinen 241 Plätzen immer voll. Bisher wurden von uns 25 Programme inszeniert. Zur Zeit sind davon sechs in unserer Spielstätte zu sehen. Das sind ein Theaterstück, natürlich ein satirisches, das Majakowskis’ „Schwitzbad“ nachempfunden wurde, und sich „Geisterfahrer“ nennt. Daneben zwei Programme, die sich der Tradition der sächsischen Mundart verpflichtet fühlen. Sie bestehen jeweils aus Liedern, Texten und Szenen von Lene Voigt („Unverwüstlich“) und Hans Reimann („Gännsde dähn?“). Und natürlich gibt es die politisch-satirischen Kabarettprogramme, in denen wir versuchen, unsere gesammelten Alltagserfahrungen einzubringen, die unausgegorenen Tages- und Jahrespropleme, die manchmal auch mit der großen Weltpolitik zu tun haben. Das ist sozusagen unsere Hauptarbeit. Einen kleinen Teil davon stellen wir auf dieser Platte vor. Alle Szenen und Lieder dieser Platte stammen mit Ausnahme des „Schulkrimis“ aus zwei Programmen, die bis zum Sommer diesen Jahres auf dem Spielplan standen: aus „Kultur ist keine Kunst“ und aus der „Reprise III“, die wiederum die besten Szenen und Lieder aus acht älteren Programmen in aktualisierender Bearbeitung in sich vereint. „Neudeutsch für DDR-Bürger“ ist also ein Kabarettprogramm, das wir speziell für diese Schallplatte zusammengestellt haben. Es ist politische Satire, wo wir Zeitgenossen in Zeitverhältnissen vorführen und spielerisch mit dieser widersprüchlichen Wirklichkeit umgehen – und zwar so, daß gelacht werden kann und Veränderungswille und Widerspruchsgeist der Zuschauer bestärkt werden. Um so den Widerspruch als Triebkraft zu nutzen, muß er öffentlich gemacht werden. Und dazu ist uns jedes Mittel recht. Auch eine Schallplatte.

Hans-Walter Molle
November 1988
|  Seite 1  |

Babylon
Text: Jürgen Hart
Katrin Bremer-Hart, Manon Strache, Gunter Böhnke, Burkhard Damrau, Bernd-Lutz Lange

Unter Kollegen I
Text: Jürgen Hart
Christian Becher, Jürgen Hart

Brotlose Kunst
Text: Jürgen Hart
Astrid Bless, Manon Strache, Christian Becher,
Gunter Böhnke, Burkhard Damrau, Jürgen Hart, Bernd-Lutz Lange


Bürgerlied
Text: Jürgen Hart
Komp.: Andreas Peschel/Jürgen Hart
Katrin Bremer-Hart

Preisgabe
Text: Jürgen Hart/Bernd-Lutz Lange
Astrid Bless, Katrin Bremer-Hart, Manon Strache, Gunter Böhnke, Burkhard Damrau, Bernd-Lutz Lange


|  Seite 2  |

Lauf des Lebens
Text: Jürgen Hart
Komp.: Andreas Peschel
Katrin Bremer-Hart, Manon Strache, Gunter Böhnke, Burkhard Damrau, Bernd-Lutz Lange

Unter Kollegen II
Text: Jürgen Hart
Christian Becher, Jürgen Hart

Schulkrimi
Text: Peter Seidel/Bernd-Lutz Lange
Astrid Bless, Katrin Bremer-Hart, Christian Becher, Gunter Böhnke, Burghard Damrau, Jürgen Hart, Bernd-Lutz Lange

Familienbild
Text: Jürgen Hart
Komp.: Andreas Peschel
Manon Strache

Unter Kollegen Ill
Text: Jürgen Hart
Christian Becher, Jürgen Hart

Männertag 1999
Text: Christian Becher/Jürgen Hart
Komp.: Andreas Peschel
Astrid Bless, Manon Strache, Christian Becher,
Jürgen Hart


. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Lutz Künzel git, Frank Czerny/Thomas Moritz bg
Carsten Drescher/Lutz Decker dr.
Andreas Peschel p, synth. und musikalische Leitung
Dramaturgtie und Regieassistenz: Hans-Walter Molle

Regie: Jürgen Hart
Vorstellungsmitschnitt 1987

Aufnahmetechnik: Hans-Jürgen Seiferth
Tonregie: Karl Hans Rockstedt
Schnitt: Christa Blaumann
Künstl. Aufnahmeleitung: Jürgen Schmidt