Der Frieden

von Peter Hacks nach Aristophanes
Deutschlandradio Kultur
Sonntag, 27. Dezember 2015
18:30 Uhr (86’)

Begleittext:
Der Weinbauer Trygaios reitet auf einem Mistkäfer zum Olymp, um endlich den Frieden wieder auf die Erde zu holen. Doch Zeus und seine göttlichen Kollegen haben den Olymp aus Zorn über die Menschen verlassen. Nur der Krieg ist noch da. Er hat die Göttin des Friedens, Irene, in einen Brunnen gestürzt und will nun sechs griechische Städte in seinem Mörser zerstampfen. Zum Glück gelingt Trygaios die Rettung der Friedensgöttin. Triumphierend kehrt er zur Erde zurück. Aber nicht alle sind glücklich über den Frieden …
Der Frieden
Produktion: Rundfunk der DDR 1968

Trygaios: Fred Düren
Hermes: Klaus Piontek
Chorführer: Reimar Johannes Baur
1. Sklave: Johannes Maus
2. Sklave: Dieter Franke
Der Krieg: Rudolf Christoph
Tumult: Eberhard Esche
Helmschmied: Lothar Förster
Waffenkrämer: Adolf-Peter Hoffmann
Herokles: Heinz Suhr
Herbstfleiß: Elsa Grube-Deister
Lenzwonne: Brigitte Soubeyran
Töchter des Trygaios: Mathilde Dannegger, Trude Bechmann
Der Chor: Peter Aust, Lothar Dimke, Jürgen Holtz, Uwe-Detlef Jessen, Volkmar Kleinert, Horst Manz, Erhard Markgraf, Reinhard Michalke, Günter Sonnenberg, Nureddin el Hashemi

von Peter Hacks nach Aristophanes
Komposition: André Asriel
Regie: Wolf-Dieter Panse