Die kluge Jungfrau

Moldauisches Märchen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Die Hälfte vom Lohn


Belorussische Schelmengeschichte
Single LITERA 5 65 098
– kein Covertext –
|  Seite 1  |

DIE KLUGE JUNGFRAU
Moldauisches Märchen

Erzähler: Rolf Ludwig
Das Mädchen: Heide Kipp
Zar: Klaus Piontek
Bole: Dieter Zöllter


|  Seite 2  |

DIE HÄLFTE VOM LOHN
Belorussische Schelmengeschichte

Erzähler: Rolf Ludwig
Der Bauer: Günter Junghans
Zar: Klaus Piontek
General: Walter Lendrich

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Für die Schallplatte ausgewählt und bearbeitet
von Ingeburg Kretzschmar
Den Titel sind den zwei Langspielplatten „Märchen und Schelmengeschichten der Sowjetvölker“ entnommen.
(LITERA 8 65 181 und 8 65 189)

Musik nach Volksliedern und Tänzen
aus der Sowjetunion: Joachim Thurm
Mitglieder des Berliner Sinfonie-Orchesters
Dirigent: Günther Herbig

Regie: Horst Hawemann
Regie-Assistenz: Werner Schurbaum
Tonregie: Karl Hans Rockstedt