Ein Scheffel Glück

Moldauisches Märchen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Das gewitzte Huhn


Tadshikisches Märchen
Single LITERA 5 65 097
– kein Covertext –
|  Seite 1  |

EIN SCHEFFEL GLÜCK
Moldauisches Märchen

Erzähler: Rolf Ludwig
Vater: Wolfgang Greese
Söhne: Egon Geißler, Dieter Zöllter,
Hans Oldenbürger



|  Seite 2  |

DAS GEWITZTE HUHN
Tadshikisches Märchen

Erzähler: Rolf Ludwig
Huhn: Carmen-Maja Antoni
Schakal: Günter Junghans

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Für die Schallplatte ausgewählt und bearbeitet
von Ingeburg Kretzschmar
Aus der Langspielplatte „Ein Scheffel Glück“
(LITERA 8 65 189)

Musik nach Volksliedern und Tänzen
aus der Sowjetunion: Joachim Thurm
Mitglieder des Berliner Sinfonie-Orchesters
Dirigent: Günther Herbig

Regie: Horst Hawemann
Regie-Assistenz: Werner Schurbaum
Tonregie: Karl Hans Rockstedt