Lasst uns das Leben behüten
Single ETERNA 5 60 053
Covertext:
Marie Borchardt
Trägerin des Vaterländischen Verdienstordens und der „Fritz Heckert-Medaille“

Marie Borchardts Name ist schon heute verewigt im Buche des Theaters als eine Künstlerin der Leidenschaft und Liebe zu ihrem Beruf und zur ganzen Schauspielerschaft. Sie gehört in die Reihe großer
Frauenpersönlichkeiten.
Marie Borchardt verkörpert jenes Ideal, das Heinrich Laube seiner Schauspielerschaft abverlangte, nicht nur Helden im Rampenlicht, sondern auch Helden im Leben zu sein. So ist Marie Borchardt, die heute Siebzigjährige, nicht nur groß als Künstlerin, sondern auch als Mensch. Groß als Kämpferin für die gesellschaftliche Anerkennung ihres Berufsstandes und für das allgemeine Menschenrecht.
Marie Borchardt, beschenkt mit den Gaben großer Darstellerinnen, mit Charme, Ausdrucksfähigkeit, Empfindungskraft und Lebensklugheit, lebt die Schicksale ihrer Heldinnen: Luise Millerin, Antigone, Elektra, Madea, Frau Alving, um nur einige zu nennen. Sie wurden in ihrer moralischen und ethischen Kraft, in ihrer Liebe zum wahren Menschentum ihre tatsächlichen Vorbilder.
Marie Borchardt hat stets mitten ins Leben hineingegriffen. Auch in den Jahren des Aufbaues des Sozialismus in unserem Lande, als es galt, den echten demokratischen Friedensgeist in unser Volk zu pflanzen, hat sie in der Gewerkschaftsarbeit unentwegt für Frieden und Fortschritt hüben und drüben gewirkt. In diesem Sinne konnte Professor Hilpert ihr schreiben: „Du bist die lebendigste Brücke zwischen Ost und West.“
Der ganze Reichtum ihres Kämpferinnenlebens, ihre Erfahrung, ihre Lebensweisheit, fließen noch immer ein in die Kunst, die sie als Pädagogin ihren Schülern und Schülerinnen vermittelt.
Diese Schallplatte, die uns als teures Geschenk von Marie Borchardt in die Hand gegeben ist, läßt uns die Künstlerin in ihrer ganzen weiblichen Hingabe an das edle Gedankengut hervorragender Gedichte bewundern.

Professor Max Burghardt
Intendant der Deutschen Staatsoper

|  Seite 1  |

Rose Nyland
Das letzte Gebet
Ballade vom Haß
Was kostet das Gesetz
Kämpfende Mütter


|  Seite 2  |

Hedda Zinner
Laßt uns das Leben behüten
Humanistisches Sonett

Reinhard Geng
Der alte Prolet

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


Sprecher: Marie Borchardt